banner5
banner_kwela
Banner_kwela2
banner_kwela3
banner_Seifenblasen
bundesjugendspiele_banner_16
Differenzierungsraumbanner
Fasching_Banner_2016
lesenachtbanner
Maskottchen_Paule_Banner_2016
Thementag_Mathe_Banner_2015
ThementagWinter
ThementagWinter2
Weihnachten_Banner_2015

puck1Hallo mein Name ist Fuchur Puck of Funny Paws.

Ich freue mich sehr mich hier vorstellen zu dürfen.

Übersetzt heisst mein Name Fuchur Puck von lustigen Pfoten –gerufen werde ich „Puck.“

Ich bin ein Labradoodle werde ca. 50cm groß und man sagt mir nach ich sei ein Allergikerhund – was auch immer das das heißen mag.
Da ich derzeit noch sehr jung bin, mein Frauchen aber meint ich sei „reif für die Schule,“ darf ich die Schüler der Ostschule Heidenheim als „Jugendbegleiter“ erfreuen.
Ab dem Schuljahr 2017/2018 werden die Schüler in der Arbeitsgemeinschaft „frei Schnauze“ viel über mich, den Hund, meine Vorlieben und Abneigungen, Körperteile und Signale die ich aussende, erlernen.
puck2Da ich parallel zur Ostschule selbst eine eigene Schule besuche, die mich speziell für Besuche mit Kindern ausbildet, muss ich selbst noch viel erlernen.
Wenn ich diese Ausbildung gemeinsam mit meinem Frauchen abschlossen habe bin ich ein
„Schulhund für tiergestützte Therapie“
das heißt
  • ich darf Kindern beim „Lesenlernen“ helfen
  • Kindern behilflich sein richtig zu sprechen
  • bei Streitigkeiten der Schüler zum „Frieden“ verhelfen
  • mich einfach bekuscheln lassen
  • aber wichtig:
Den Kindern zeigen, dass Hunde wertvolle Lebewesen sind, die viel Liebe und Fürsorge bedürfen – wie die Kinder selbst.

Nun möchte mein Frauchen auch noch kurz was sagen:

Mein Name ist Carina Katzer, bin Mutter 3-er erwachsener Kinder mit jahrelanger Erfahrung mit Hunden in meiner Hundezucht.
Da ich seit April 2017 als Betreuerin der Kinder an der Ostschule angestellt bin, kam der Wunsch zur fürsorglichen Unterstützung durch den Hund. Gesagt – getan!
Seit Mai 2017 besuchen Puck und ich gemeinsam eine Hundeschule die sich auf Ausbildungen der tiergestützten Therapie spezialisiert hat.
Diese Ausbildung wird noch einige Zeit dauern – nach Beendigung werden wir aber Zeitlebens von der Ausbilderin betreut und unterstützt.
Was hat Ihr Kind vom diesem Einsatz:
  • Übernahme von Verantwortung
  • Erlernen von Empathie und gegenseitiger Rücksichtnahme
  • Freundlicher und positiver Umgang miteinander und mit Tieren
  • Trost und Beruhigung
  • miteinander Spaß und positive Zeit haben
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Förderung des emotionalen Wohlbefindens
  • Förderung von Sicherheit und Selbstsicherheit
  • Angstbewältigung
  • Förderung der KommunikationErste Kontakte mit „Puck“ wurden sehr positiv von Kindern und Lehrern aufgenommen. Die Freude ihrerseits ihn in der Schule zu haben ist unbeschreiblich.
 
Es gibt nichts schöneres,
als geliebt zu werden,
geliebt zu werden seiner selbst willen oder vielmehr trotz seiner selbst.
(Victor Hugo)

Ostschule Heidenheim
Ostplatz 1, 89522 Heidenheim
+49 7321 342950
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2017 Ostschule Heidenheim
Alle Rechte vorbehalten

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.