• Erbaut 1910 und 1911

    Nach Plänen von Professor Schmohl , Direktor, der Kgl. Baugewerkschule in Stuttgart, durch das städtische Hochbauamt gebaut.

    Kosten: 320 000 Mark

    Ausstattung: 19 Schulsäle, 1 Zeichensaal, 1 Zimmer für den Schulvorstand, 7 Lehrerzimmer, 2 Lehrmittelzimmer, 1 Konferenzzimmer und eine Wohnung für den Schuldiener; direkt angebaut ist eine Turnhalle

  • 1937

    bis zum Kriegsende hieß die Ostschule Hindenburgschule Während der Kriegsjahre wurden immer wieder Soldaten in der Schule einquartiert. Unterricht fand im Altersheim, im Konzerthaus und in Gastwirtschaften statt.

  • 1943

    in der Schule ist ein Teil einer Mittelschule aus Stuttgart im Gebäude untergebracht.

  • 1955

    Verbesserungen und Instandsetzungen seit 1952 von R. Knoll. Ein neuer Werkraum wurde eingerichtet und mit dem nötigen Werkzeug ausgestattet.

  • 1958

    Wünsche und Anträge der Schulleitung

    1. Anbau eines Geräteraumes an die Turnhalle
    2. Einbau einer Schulküche (Zimmer Nr. 2, bisher Werkraum)
    Der schadhafte Balkon auf der Westseite wird entfernt